Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Egenhofen  |  E-Mail: poststelle@egenhofen.de  |  Online: http://https://www.egenhofen.de

 

 

** Es besteht nach wie vor das Betretungsverbot für die Kindertagesstätten bis einschließlich 14. Juni 2020 erweitert. ** 

 

 

 

Liebe Krümelkisteneltern,

 

 

   

Wenn ihr Bedarf, Anspruch oder Fragen zur den Notgruppen habt, wendet euch bitte an kiga.egenhofen@t-online.de oder ruft an unter der Nummer 08134/6999. Das Telefon im Büro ist täglich von 7.00 bis 10.00 Uhr besetzt. Wenn wir mal nicht erreichbar sind, sprecht uns auf die Sprachbox - wir rufen sobald wie möglich zurück!

 

  

 

Voraussetzungen:

 

 

*****************************

 

Ein Elternteil arbeitet in einem systemrelevanten Beruf, ist alleinerziehend oder Abschlusschüler/in.

 

**

 

Ein Antrag wurde bei der Gemeinde mit Bestätigung vom Arbeitgeber gestellt und genehmigt.

 

**

 

Nur ein gesundes Kind kann in die Notbetreuung aufgenommen werden!

 

**

 

An diesem Tag steht euch für die Betreuung eures Kindes keine andere Person zur Verfügung.

 

*********************

 

 

    

Bitte beachten, wenn ihr zu uns kommt:

 

 

 

Zuerst gründlich Hände waschen!

 

 

 

 

 

Alle Erwachsenen bitte ca. 2 Meter Abstand halten.

 

 

 

 

 

Mundschutz empfohlen & erwünscht

 

 

 

 

Wenn sich eine Familie in der Garderobe befindet, bitte noch kurz warten bis diese fertig sind.

 

 

 

Vielen Dank!

 

 

 

Ab 25. Mai 2020: Erneute Ausweitungen der Notbetreuung:


 

 

 

Folgende weitere Gruppen können ab Montag, den 25. Mai 2020 die Notbetreuung in Anspruch nehmen:

 

Kinder mit (drohender) Behinderung, für die ein Anspruch auf Eingliederungshilfe durch Bescheid festgestellt ist. (Integrationskinder)

 

**

 

Kinder, deren Eltern einen Anspruch auf Hilfen zur Erziehung (§§ 27 ff. SGB VIII)

haben. Gerade dort, wo schon vor der Corona-Pandemie auch unterhalb der Schwelle zur Kindeswohlgefährdung hoher Unterstützungsbedarf bestand, ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Schon bislang bestand die Möglichkeit einer Notbetreuung, wenn dies vom zuständigen Jugendamt zur Sicherstellung des Kindeswohls angeordnet wurde. Damit hat der Kinderschutz insbesondere durch Unterstützung von Familien in Belastungssituationen auch in Corona-Zeiten oberste Priorität.

 

**

 

Kinder von studierenden Alleinerziehenden.

 

***

 

 

Vorschulkinder: Berechtigt sind die Kinder, die zum Schuljahr 2020/21 zur Einschulung an einer Grund- oder Förderschule tatsächlich angemeldet sind. Rücksteller können leider noch nicht starten.

 

***

 

Zudem dürfen Geschwisterkinder von Vorschulkindern und Kindern mit (drohender) Behinderung kommen, wenn sie in der gleichen Einrichtung betreut werden.

 

**

 

 

 

STAND: 23.05.2020

Momentan steht hier kein Inhalt zur Verfügung.

drucken nach oben