Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen

Geschichten aus der Gemeinde

  Ab sofort ist die neue Ausgabe "Geschichte(n) aus der Gemeinde Egenhofen" im Rathaus      (Einwohnermeldeamt) für 5,00 € erhältlich.

Der Arbeitskreis Gemeindegeschichte Egenhofen nutzte die Zeit, um Ihnen auch dieses Jahr wieder ein kurzweiliges Geschichtsheft zu präsentieren. Wieder habe sich die Autoren aufgemacht, um
interessante Gschichterl für Sie aufzudecken. Die kleine Serie zu den Kirchenschätzen in 
unserer Gemeinde entführt in die Kirche St. Nikolaus in Poigern. Der Artikel zum Pfarrverbandsarchiv zeigt auf, dass hier ein reicher Fundus lokaler Geschichte verborgen ist. Auf der anderen Seite kann ein Misthaufen auch ein Schatz sein, wie der Bericht über den Pfarrhof Aufkirchen zeigt. Ein weiteres Kernthema sind die Wege und Straßen, so wird aufgezeigt, warum die Wege auf dem Land oft so verschlungen sind. Die Berichte zu den Hausnummern 2 und 21 zeigen die wechselhafte Geschichte dieser beiden prominenten Anwesen in Unterschweinbach. Ebenfalls aus Unterschweinbach kommt der Jubilar aus unserem Artikel zu seinem 100. Geburtstag. Das Thema „Hochzeitlader“ wurde unabhängig voneinander von zwei Autoren bearbeitet: Einmal beschreibt der Hochzeitlader selbst seine Tätigkeit und auf der anderen Seite berichtet ein zweiter Artikel über Bräuche rund um den Hochzeitslader seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Im Zusammenhang mit der Ausstellung
„Die 50er Jahre – Wirtschaftswunder und Verdrängung“ in der Furthmühle Egenhofen erzählen Zeitzeugen aus Egenhofen von ihren Erinnerungen aus den Jahren der Nachkriegszeit.